Preise für vier Studierende

06.09.2018

Vier Studentinnen und Studenten erhalten für ihre Abschlussarbeit einen Förder- und Innovationspreis. Die Stiftung Bildung und Forschung (sbf) will damit gezielt theologischen Nachwuchs fördern. Die Preisträger Katharina Berkei, Thomas Nufer, Daniel Ott und Sebastian Schmid erhalten je CHF 1'000. Die ausgezeichneten Abschlussarbeiten sind auf der Webseite von IGW abrufbar.

Titel

Katharina Berkei forschte zum Thema Theologisieren mit Kindern im Kindergottesdienst? Eine Untersuchung unter praktisch-theologischen Aspekten zu der Frage, inwiefern Kindertheologie als Konzept im Kindergottesdienst angewendet werden kann“. Sie fordert nach einer intensiven Auseinandersetzung mit der Kindertheologie eine Theologie von, für und mit Kindern. Diese Erkenntnis setzt sie in Bezug zur praktischen Umsetzung im Kindergottesdienst. Die Umsetzung erzeugt Spannung. Spannungen zwischen der traditionellen Vermittlung von biblischen Inhalten und dem interaktiven Ansatz der Kindertheologie werden herausgearbeitet.

Thomas Nufer untersuchte Barrierefrei glauben? Eine Untersuchung der geistlichen Förderung von mit Menschen mit geistiger Behinderung in Gemeinden. Zur Klärung der Forschungsfrage untersucht Thomas Nufer das christliche Menschbild, arbeitet entwicklungspsychologische und religionspsychologische Aspekte ein. Auf dieser Grundlage erarbeitet Thomas grundlegende Prinzipien, didaktische und religionspädagogische Prinzipen für die Umsetzung in der Kirche. Nufer plädiert dafür, dass die Kirche eine Ergänzungsgemein-schaft ist, in der niemand ausgegrenzt wird und unterschiedliche Menschen gleichwertig miteinander unterwegs sind.

Daniel Ott schrieb eine exegetische Arbeit Rechtfertigung aus Glauben im Galaterbrief. Eine kritische Analyse. Er untersucht das Verständnis von Paulus, was er im Galaterbrief, besonders Gal 2,15-21 unter Rechtfertigung und Glauben im Gegenüber von Rechtfertigung aus Werken des Gesetzes versteht. Ausgehend von der Diskussion über die verweigerte Tischgemeinschaft in Antiochien sieht Paulus die Schranke zwischen Juden und Heiden überwunden durch die Treue Gottes, die in seiner Gerechtigkeit Ausdruck findet.

Sebastian Schmid klärte Die Suche nach Einheit. Eine theologische Untersuchung der Einheitsdiskussion im Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK). Sebastian Schmid geht von der Beobachtung aus, dass viele Kirchen getrennte Wege gehen. Aus persönlicher Betroffenheit interessiert ihn das Thema Einheit. Das Thema eig-net ausgezeichnet am langjährigen Ringen des ÖRK um Einheit exemplarisch darzustellen. Die Einheit der Kirche kann nicht strukturell hingestellt werden. Im Ök. Modell Koinonia wird die Einheit als Gemeinschaft und als Einheit in Vielfalt verstanden.

Erhalten Sie noch mehr
News direkt in Ihr Postfach!

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Die Verwendung von Cookies kann in den Browsereinstellungen deaktiviert werden.