Eine gute Nachricht zwischen Schuld und Scham, Eichler-Tim, 2020

01.09.2020

Der gewählte Titel dieser Arbeit - Eine gute Nachricht zwischen Schuld und Scham - könnte das Missverständnis hervorrufen, dass es eine gute Nachricht gibt, die als Vermittlerin zwischen den menschlichen Gefühlen der Schuld auf der einen und der Scham auf der anderen Seite fungiert. Doch der gewählte Titel soll gleichermaßen Grundannahme und Ziel dieser Arbeit zum Ausdruck bringen; So wird nachfolgend davon ausgegangen, dass Schuld und Scham nicht nur die gegenwärtige westliche Gesellschaft, sondern somit auch das Verständnis des biblischen Evangeliums prägen. Darüber hinaus wird davon ausgegangen, dass das Evangelium gleichermaßen eine gute Nachricht für Schuld-, sowie für Schamkulturen ist und somit auch eine gute Botschaft für die sog. Postmoderne ist, in der – wie zu zeigen gilt – sowohl scham-, als auch schuldorientiertes Gedankengut zu finden ist.


Jetzt Podcast abonnieren
und nichts mehr verpassen!

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Die Verwendung von Cookies kann in den Browsereinstellungen deaktiviert werden.
Fragen zum Studium oder Weiterbildung bei IGW?